„Das akzeptier ich nöd.“ Sagt die Dame…

„Das akzeptier ich nöd.“ Sagt die Dame am Postschalter. Wie, wo, was? „Das Päckli isch nöd mitere Adressetikette agschriebe.“ Ja, mein Päckli geht nach Zürich. Keine 20 Kilometer von meiner Wohngemeinde entfernt. Jetzt soll meine lokale Poststelle dieses Päckli schicken. Doch das geht nicht. Ich habe was falsch gemacht.
„Moment“, sage ich. „Ich han gester scho vo Rapperswil uus sones Päckli gschickt und da han ich au d’Adresse direkt uf das Luftpolstercouvert gschriebe. Isch gange.“ Ich schiebe das Päckli wieder durch den Schalterschlitz an die Postfrau zurück. „Nei, das isch e Wiisig. Ich akzeptier das nöd. Sie münd en Adressetikette druf tueh. Das isch wäg de Maschine.“ Sie schiebt das Päckli wieder zu mir zurück. „Und wo gits so Etikette?“ Ich nehme das Paket wieder zu mir. „Da chan mers chaufe.“ Sie lässt das Schalterfenster nun so herunter, dass kein Päckli mehr durchkommt. Zu und versperrt. Hinter mir wird die Warteschlange länger und länger. „Blöödsinn!“ Rufe ich. „Sie wänd nur no meh Geld mit dene Etikette verdiene, wo mer kein richtige Buechstabe i viel zchline Feldli schriibe muss.“ Ein Grummeln ertönt hinter mir. „Das isch wäg de Maschine!“, ruft die Frau vom Postschalter. Ich nehme das Paket nun also definitiv wieder an mich und sage: „Ich gahn jetzt uf Rapperswil und gibt döt das Päckli so uuf!“ Ich eile hinaus. Und überlege. Extra jetzt nach Rapperswil?
Nein. Ich frankiere das Paket draussen vor der Post und werfe es in den Paketschlitz. Geht doch.

Advertisements

3 Gedanken zu “„Das akzeptier ich nöd.“ Sagt die Dame…

  1. Ging mir letzte Woche bei meiner Post auch so. Nur mit dem Unterschied dass „meine“ mir a) die Etikette schenkte und als sie mein Gesicht sah, meinte sie werde sie auch gleich selber noch richtig ausfüllen… Ich atmete langsam aus, fasst mich, und dankte ihr.

    Gefällt mir

  2. Da gibt’s nur eines: Adresse so saumäßig lausig auf die Etikette schreiben, dass „die Maschine“ nach Hilfe einer HR schreit! Das wird die Post dann schon lehren!

    Gefällt mir

  3. oh ehrlich? Ich arbeite bei einer Postagentur (abverreckte Poststelle in einem Laden) und weiss nichts davon, dass da ein Kleber drauf muss. Im übrigen einzelne Kleber würd ich auch gratis abgeben. Wusste nicht, dass die was kosten. Selber hab ich die für die Pakete, die kann man auch auf solche Couvert kleben 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s