Für Bwin sind alle Menschen böse.

Die Idee ist ja noch witzig. Wetten im Internet. Nicht nur Sport-wetten, sondern auch solche aus dem Bereich Unterhaltung.
So konnte  man diese Woche für den Eurovison Song Contest Wetten abschliessen. Habe ich getan und dafür etwa 300 Franken investiert. Am Freitag dann folgende Meldung auf dem Portal: „Ihr Konto wurde geschlossen“. Nachfrage darum via Email bei bwin.  Dann kam folgendes: „Ihr bwin Konto wurde aufgrund einer internen Überprüfung geschlossen. Bwin führt in regelmäßigen Abständen stichprobenartig Sicherheitsüberprüfungen der Benutzerkonten durch. Um die Überprüfung abschließen zu können, bitten wir Sie, uns folgende Dokumente in Farbe zur Verfügung zu stellen: – eine Kopie Ihres amtlichen Lichtbildausweises (Pass, Führerschein oder Personalausweis) und- Kopien der Vorder- und Rückseite Ihrer zur Einzahlung verwendeten Kreditkarte.“

Was ich doch sehr krass finde. Noch nie ist mir eine Firma begegnet die von mir so etwas verlangt. Kreditkarte ist ja ok, aber dann noch einen Ausweis uploaden?
Ok, habe ich dann halt doch gemacht, da ja meine SFr. 300.– auf dem Konto blockiert sind und ohne diesen Nachweis nichts mehr geht.
Dann kam folgendes Mail:  „Wir haben Ihren Identitätsnachweis erhalten. Er befindet sich jetzt in der Überprüfungsphase.  Bitte beachten Sie, dass dieser Vorgang einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wir danken Ihnen für Ihre Geduld. „

Einige Zeit? Was braucht denn da Zeit? Also echt. Bwin einmal und nie wieder. Diese Firma scheint es mit dem Datenschutz und der Würde des Menschen nicht ganz so Ernst zu nehmen.
Ich vermute eher, dass sie mich blockieren, weil ich eventuell weiss wer den Eurovision Song Contest gewinnen könnte. Diesen Tipp kann ich leider nicht abgeben, da ich mich in der laaaaangen Uberprüfungsphase einer dubiosen Firma befinde, die meint „alle Menschen sind böse“.

Update 29.5.: Noch immer wurde mein Konto nicht wieder freigegeben.
Sie glauben mir immer noch nicht, dass ich ich bin.
Update: 31.5.: Bwin hat mein Konto wieder freigegeben. Die Sperrung beruhte wahrscheinlich auf einem Missverständnis. Da ich aber heute keine Tipps mehr zum Eurovision Song Contest abgeben kann (und ja aus diesem Grund ein Konto eröffnet habe und sie bis zur Deadline Samstag 16 Uhr diesen Fehler nicht behoben), habe ich Bwin mitgeteilt, dass ich mit ihnen nichts mehr zutun haben will. Und eventuelle Kreditkarten-belastungen retournieren werde.
Aufgrund meiner Reaktion wurde ich jetzt mein Konto „dauerhaft“ gesperrt.

Advertisements

6 Gedanken zu “Für Bwin sind alle Menschen böse.

    1. Aber nicht so! Nicht zuerst Zahlung akzeptieren, Kreditkarte abbuchen und dann mein Konto blockieren. Ohne Ankündigung, stichprobenmässig. Das heisst, sie nehmen mein Geld, horten das auf einem Konto und ich kann nichts machen.

      Gefällt mir

  1. Du hast Vorder- und Rückseite Deiner Kreditkarte bwin geschickt? Warum nicht gleich noch Passswort und Codes zu Deinem Bankkonto? Du hast viel Vertrauen.
    Was mich jetzt noch interessiert: Hättest Du gewonnen, wenn Du hättest wetten können, wenn sie dich entsperrt gehabt hätten…?

    Gefällt mir

    1. Darum habe ich ja auch schlussendlich rebelliert. Aber natürlich bin ich auch ganz ehrlich zu Deiner Frage: Ich hätte nicht gewonnen. Ich hätte wahrscheinlich auf Belgien gesetzt. In diesem Sinne hatte ich also doch noch „Glück“.
      Kann es aber nicht genau sagen. Da es -wie erwähnt- gar nicht mehr zum entscheidenden Tipp kam.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s