Leben ohne E-Mail TAG 2

Gestern war ja locker. Zu Hause konnte ich mich dem Druck auf den E-Mail-Button gut entziehen. Ich schaue als Kompensation mehr  TV und lese mehr Zeitungen. Dies liegt vor allem auch am Twitter-Entzug. Keine Gelegenheit mehr zu erzählen, was ich gerade erlebe.  Doch heute wird es richtig hart. Der erste Arbeitstag im Radio ohne E-Mail. Auf meinem Pult schon ein Brief. Hörerin Assunta wünscht mir „Toi Toi Toi“.
Auch ein Fax liegt auf meinem Pult. Eine Interviewanfrage. Gefaxt wurde mir das Mail, das mich ja leider nicht erreicht hat.
Ich bin da in eine seltsame Welt eingedrungen. Wo man sagt „Fax? Habe ich schon lange nicht mehr“ und: „Briefe schriibe? Söll ichs vo Hand schriibe oder mit de Schriibmaschine?“

Aber mein Deal an Euch steht: Wenn Ihr mir einen Brief bis nächsten Samstag ins Radio schickt, erfülle ich Euch am Samstagmorgen ab 8 Uhr Musikwünsche.
Schickt Euren Musikwunsch an (A-Post): Radio Zürisee, Gerry Reinhardt, Bahnhofplatz 1, 8640 Rapperswil.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s