Im System. Meine Tochter im Kindergarten Tag 2

Seit Dienstag sind wir im Schulsystem vom Kanton. Seit Dienstag geht meine 4jährige  Tochter E* nun in den Kindergarten. Dort gibt man sich seit der Schweinegrippe die Hand nicht mehr und grüsst nur von der Ferne.

TAG2:
E* war heute schon um 6 Uhr wach und da wir neu nun am Morgen keinen Pingu schauen, schlugen wir die Zeit irgendwie tot. Zmorge, Duschen, Anziehen, Fertig. Fast zu früh. Um 8 Uhr waren wir schon vor dem Kindergarten. Blöd nur, dass die „Auffangzeit“ erst um 8.10 Uhr beginnt. Zwei Eltern mit Kindern waren auch schon da. Da aber die Türe vom Kindergarten offen war, gingen wir auch hinein. Doch schon wurde ich von eine der Eltern (die wahrscheinlich am ersten Infotag besser als ich aufgepasst hatte) zurückbeordert. „D’Wulche isch doch no a de Tür!“. Wulche? Ahja. De hängt ein Kehrschild in der Tür. Es zeigt einen Mond und eine Wolke. Mmmh. „8.10 Uhr und kei Minute frühner“, meint das eine Elternteil wo ich vielleicht noch den Namen herausbekommen sollte – werden wir uns doch jetzt zwei Jahre jeden Morgen um 8 Uhr sehen.
Jaja. Habe verstanden. So warteten wir also, bis die Wulche verschwindet und einer Sonne Platz macht. 8.10 Uhr: Die Kindergartenfrau eröffnet den Kindergarten. E* stürmt gleich rein, ich hinterher.
Aber Halt: Die Kindergartenfrau meint „Nei, da dörfet sie jetzt nüme ine. D’Verabschiedig passiert immer dusse!“ Ich hätte aber gerne noch meine Tochter verabschiedet. „Guet, machet mer e Usnahm. Aber ab morn nüm!“
Jaja. Also schon zwei Regelverstösse an einem Morgen. Man möge es mir verzeihen, ich bin erst neu in dem System.

 

E*=Name der Redaktion bekannt.

Advertisements

5 Gedanken zu “Im System. Meine Tochter im Kindergarten Tag 2

  1. Die „Vorschriften“ sind von den Kindergärten und Schulen variabel ausführbar. Die ganz „Vorsichtigen“ verzichten tatsächlich aufs „Hände geben“.

    http://www.twitpic.com/dpsyp

    Hier meine Vorschriften, die ich 3x von den Behörden erhalten habe… Einfach viel Hände waschen, Kranke sollen zu Hause bleiben, Angehörige von Kranken ebenfalls.

    Gefällt mir

  2. *lol* aua das ist ja übel. Punkt 8.10… wieso 10? Wieso nicht 05? Oder 15? Oder 7?

    Bei uns wär glaub 8.00 gewesen, aber wenn ein Kind halt früher da war, war es früher da. Wenn die Lehrerin da war, konnte das Kind auch rein. In den Umziehraum eh. Ganz rein erst, wenn die Lehrerin mit Vorbereitung fertig war (was sie im Normalfall war). Und Verabschiedung draussen. Das tönt so nach Kaserne :-/ Bei uns durften die Eltern auch in Kiga rein, wenn sie mochten (wer wollte das schon?).

    Ich schätze, Deine Tochter wird eh bald alleine in Kindergarten gehen? Oder musst Du sie jeden Morgen bringen? Weg zum Kindergarten ist eigentlich auch ein wichtiger Erlebensteil fürs Kind 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s