Der Trip nach Moskau Teil 1

Alles schlecht. Verraucht und am Eingang erwarten einem die Prostiuierten. So präsentiert sich mein Moskau-Hotel im Internet. „Cosmos“ heisst es und verspricht die ganze Welt. Ich hätte es ja nicht gebucht. Doch ist es eines der offiziellen Hotels zum Eurovision Song Contest. Das hat den Vorteil, dass direkt vor dem Hotel ein Bus regelmässig in den „Olimpysky Sports Complex“ fährt. Was in einer Stadt, die man nicht kennt wahrscheinlich Gold wert ist. 150 Euro kostet die Nacht. Was wahrscheinlich nur dank des Eurovision Song Contest möglich ist, dass das jemand bezahlt. Ob das alles wahr wird – ich werde es herausfinden. Ab Montag in Moskau. Und Ihr hier auf diesem Blog.

http://twitter.com/gerryreinhardt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s