Nach dem 007-Krampf.

Okok, ich habe es nun doch getan. Auf Anraten eines Kollegen fuhr ich mit dem Auto nach Rothenburg und von dort mit der S-Bahn nach Emmenbrücke. Dass dann der Hauptdarsteller Daniel Craig nicht kam, war schon ein wenig ein Frust. Aber ansonsten lief es überraschend gut, ausser dass auf das Ende der Promieinlauferei uns die Security vom roten Teppich wegsperrte. Das hiess, sie machten Platz für Taubmann, Forster und Co und schleusten die Cervelat-promis separat, ausser meiner Mikrofonreichweite vorbei…klingt kompliziert, aber ist auch egal. Ein paar Stimmen habe ich ja gesammelt. Am Schluss produzierte ich dann aber doch einen Faux-pas… als der Bundesrat Moritz Leuenberger kam, fragte ich ihn, wann er im Bundesrat mal liebsten James Bond wäre, in welcher Situation. Der Leuenberger fuchtelte nur mit den Armen und rief „Eynei! Das isch mir zkompliziert. Die Frag mag ich nöd beantworte…“
Ich befürchte er nimmt uns jetzt aufgrund dieses Vorfalles die Konzession wieder weg. Es ist anstrengend „Qualitätsradio“ zu machen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s