Das Daumen-Radio.

Wenn ich zu meinem Radio nach Rapperswil gehe, brauche ich dazu einen Schlüssel. Klar, für die Eingangstüre. Dass es auch anders geht, zeigt jetzt das hochmoderne Radio 1 (gesehen bei Tele Züri):

radio1daumen.png

Da wird die Eingangstüre mit dem Daumen geöffnet. Cool vielleicht auf den ersten Blick. Aber es erinnnert mich ein wenig an die Ticket-Automaten der Post. Jeder drückt da mit seinen Keimen den grünen Knopf. Und so halt auch hier, jeder zieht hier dann seinen Daumen runter, egal wo er den vorher deponiert hatte.

Cool, aber sicher unnötig. Mir würde nämlich als Radio1-Journalist zu denken geben, was geschieht mit diesen Daten? Da kann ja der Chef genau beobachten, wer wann kam (und vielleicht auch ging).
Und: um ins Radio1-Studio zu kommen, muss man keine Schlüssel klauen, sondern nach alter Krimimanier, einem Moderator den Daumen abschneiden (man kennt es aus dubiosen Filmen). Grauslig! An das müsste ich immer denken, wenn ich hier jeden Tag ins Studio müsste. Ich liebe meinen Radio Zürisee-Schlüssel!

Advertisements
Veröffentlicht in Radio

4 Gedanken zu “Das Daumen-Radio.

  1. Und vorallem ist es überhaupt nicht sicher!

    Denn das Problem an Fingerabdrücken ist:
    Wenn dein Fingerabdruck kopiert wird kannst du ihn nicht einfach ersetzten. Einen Schlüssel kannst du ersetzten, kannst ihn sicherer machen, etc. Beim Fingerabdruck geht das nicht. Klar man kann andere Finger nehmen. Aber die kleinen Finger kannst du gerade mal wegstreichen, die besitzen zu wenig Infos. Also hat man nur 8 Möglichkeiten um sich zu schützen. Was macht das Radio 1 jetzt wenn von einer Person alle 8 Fingerabdrücke geklaut wurden? Lässt es ihre Mitarbeiter nicht mehr rein? Wird ein anderes System angeschaft?

    Wer jetzt glaubt es ist nicht möglich den Fingerabdruck zu kopieren:
    http://de.youtube.com/watch?v=KKntj8OziIg

    Gefällt mir

  2. Ah, krass! Das geht ja wirklich schnell, dieses Kopieren. Und wirklich: Egal was man für eine Methode anwendet, man müsste das ganze System stillegen, wenn mal ein Abdruck geklaut worden wäre… Also: Nur Nachteile, ausser, dass es cool aussieht.

    Gefällt mir

  3. Hey Gerry,
    Interessanter Ansatz von Dr HSG R.S.
    Stellt euch mal diese Situation vor: Du hast morgen Frühschicht und möchtest aber am Abend vorher noch ein Nachtessen geniessen. Beim zubereiten schneidest du dir in den Finger – logischerweise in den, den du brauchst um die Türe zu öffnen – und klebst ein Pflaster drüber.
    Dann wird’s aber am nächsten Morgen schwierig mit der Morgenshow 🙂
    Oder du musst halt warten bis ein andrer kommt, der Kochen kann!
    LG
    Sash

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s