Ein Eishaus, das niemand braucht.

Ich finde alte Fotos und historische Ereignisse faszinierend. Kann staunen, was sich so in den letzten Jahren in meiner Gemeinde und auch anderswo verändert hat: Frisuren, Autos, Landschaften. Auch finde ich es wichtig, dass alte Werte und Objekte erhalten werden. Und natürlich, wenn etwas Schönes rekonstruiert wird. Faszinierend!

So kaufe ich auch regelmässig die Chronik von Männedorf, die jeweils am Wiehnachtsmärt erscheint.

Doch was mein Gemeindespital Männedorf sich da zum 125. Jubiläum schenkt, kann ich nicht nachvollziehen. Sie bauen sich ein „Eishaus“. Grund: Gemäss alten Schriften geht man davon aus, dass früher das Spital tatsächlich so ein Eishaus in Besitz hatte. Nur, man weiss nicht wo das stand, man weiss nicht wie es aussah, geschweige dann von wann bis wann es genutzt wurde, wenn überhaupt.
So wurde nun also zum Jubiläum hin ein Eishaus gebaut. Irgendwohin wo es Platz hat und in irgendeiner Form. Und alle sind glücklich.

eishuette.jpg
Ich meine aber: Das braucht es nicht. Warum auch? Wenn man nicht mal ein Foto des alten Eishauses besitzt? Das bringt doch nichts. Da hätte man ja gleich einen Kühlschrank oder eine historische Hundehütte hinstellen können.

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein Eishaus, das niemand braucht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s