Belgrad: Ausgebucht.

Meine Frau hat Angst, dass ich dorthin will. Aber es ist irgendwie ein Virus, der mich gepackt hat. Seit Helsinki und dem DJ Bobo Debakel, was ja recht schlimm war – aber zum Arbeiten extrem interessant und herausfordernd, will ich wieder hin: Zum Eurovision Song Contest. Nächstes Jahr in Belgrad. Das muss ja dann ein Kulturschock sein. Der erste Schock aber erstmals: Belgrad ist ausgebucht (meine Reisedaten: 15.-20.5.). Keine Hotels mehr in diesem Zeitraum mehr frei.
Das kann ja nicht sein, habe ich mir gedacht. Und tatsächlich steckt da mehr dahinter. Da haben die vom Eurovisions-Komitee einfach mal alle Hotels in Belgrad für sich reservieren lassen. Das mag ja ok sein, wenn dann nicht das passiert, was ich in Helsinki erlebt habe… sie „verkaufen“ die Hotelzimmer zu überhöhten Preisen den Journalisten. Für Belgrad bezahlt man für ein Zimmer im ****-Hotel in etwa 60 Euro. Die Eurovison wird die Zimmer dann zu 170 Euro verkaufen (pro Nacht, natürlich).

Doch, da habe ich noch ein Hotel gefunden, welches die vom Eurovisions-Komitee übersehen haben… ***-Hotel, 30 Euro pro Nacht. Günstig. Aber auch 30 Kilometer von Belgrad entfernt. Dort wo die chemische Industrie ist. Und genau dort war 2004 noch Krieg. Ein paar Bomben haben viel zerstört…

Muss mir ja nicht Angst machen, ich habe schon DJ Bobo überlebt.

Advertisements
Veröffentlicht in Radio

5 Gedanken zu “Belgrad: Ausgebucht.

  1. Viel Spass in Belgrad und geniess es. Ja es war Krieg da, aber jetzt nicht mehr und die Leute sind sicher froh, wenn endlich wieder Touristen kommen.

    30km find ich nicht so weit weg. Wird schon irgendwie klappen 🙂 Was das Eurovisions-Komitee macht ist mal wieder typische Absahnerei :-(((

    Gefällt mir

  2. Was, der ESC findet schon bald wieder statt?

    Super, da kann man sich als Schweizer ja bereits wieder auf eine Nullnummer freuen (wer nicht lernen will müss fühlen)… Aber auf die anschliessenden „ach-wir-armen-Schweizer-haben-keinen-Stich-gegen-die-Oststaaten“ und die „uns-mag-niemand“ und „das-haben-wir-der-SVP-zu-verdanken“ Debatten kann ich verzichten!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s