Mein Laden.

Mein Laden in der Nachbarschaft war mal ein Denner. Dann wurde er ein Pick Pay und jetzt ist es ein PAM (das ist so eine seltsame Ladenkette aus dem Welschland). Geändert hat sich nur das Logo, ein wenig die Farbe – aber ganz sicher nicht das Personal. Das blieb immer das Gleiche. Und auch die Probleme an der Kasse blieben die Gleichen. Hauptproblem: Der Scanner, ja das praktische Ding, wo man nur die Waren darüber streichen kann und schon ist der Preis an der Kasse erfasst.
Aber nicht so in meinem Laden. Da geht es manchmal minutenlang, bis endlich ein Warenstück erfasst ist. Gerade heute ist es mir wieder passiert. Eine PET-Flasche Cranberry brachte alles zum Erliegen. Die Frau an der Kasse wedelte mit der Flasche über dem Scanner hin und her… nichts half, es machte nicht „Piep“.  
Und das ist das nervige an meinem Laden. Im Migros oder im Coop hätte jetzt die Person an der Kasse das Stück per Hand erfasst. Aber nicht im PAM: Da wird gewedelt, probiert, hochgestellt, runtergedrückt, langsam darüber gestrichen, schnell durchgezogen… bis es endlich, endlich „Piep“ macht. Und der Höhepunkt dabei ist, wenn die Frau an der Kasse mit der Petflasche spricht: „Na, was choschtisch du denn?… wotsch mers nöd säge?“.
Nein – die Flasche bleibt stumm.
Ein Erlebnis mein Laden. Wenn ihr mal hingehen wollt, verrate ich euch gerne, wo der sensationelle Laden ist. Viel Spass!
  

Advertisements

3 Gedanken zu “Mein Laden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s