Entschuldigung, lieber Roger!

Roger ist mein Leibcoiffeur. Ich habe ihn gern. Er ist ein lustiger, wir erzählen uns viel, er schneidet gut meine Haare. Gut, einmal hat er mir mit der Schere in den Nacken geschnitten. Das blutete wie verrückt, ich bestrafte Roger mit zweimal fremdgehen (im Haareschneiden natürlich).
Und nun ist es wieder passiert: Lieber Roger, ich habe dich mit einer kleinen Chinesin betrogen. Sie arbeitet bei einem Schnellschneidecoiffeur im Bahnhof Stadelhofen wo man einfach mal schnell reinspringen und ohne Termin sich die Haare machen kann. Ich habe es getan. Die Frisur war haaresträubend. Aber so ist das halt beim Schnellschneidecoiffeur. Da wird man zuerst gefragt, ob es ok ist, wenn man die Haare mit der „Maschine“ gemacht bekommt. Gemeint ist da ein Kurzhaarrasierer und mit dem fuhr die Chinesin mir über die Haare. Das ging furchtbar schnell. Und so sah es dann eben auch aus. Erschwerend kam hinzu, dass die Chinesin wirklich klein war und nie meine Haare von oben zu Gesicht bekam. Ich war dann so höflich, dass ich extra meinen Kopf ein wenig senkte und einen krummen Rücken machte. Fand sie aber gar nicht lustig, da so die Frisur noch schräger wurde.
Das hat man davon vom Fremdgehen! Und: Lieber Roger ich mache es nie mehr wieder! Mindestens nicht mit der kleinen Chinesin vom Bahnhof Stadelhofen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s