Gesehen bei der Mister Schweiz Wahl und anderswo.

Ich fuhr am Wochenende nach Chiasso zur Mister Schweiz Wahl. Eigentlich war es ja nicht Chiasso sondern irgendein Vorort von Chiasso. Balerna oder so. Habe es schon wieder vergessen. Natürlich habe ich die falsche Autobahnausfahrt erwischt. Es sah wirklich so aus, als würde ich gleich nach Italien fahren, so gross waren die Zoll-Tafeln. Und das wollte ich nun wirklich nicht. Nicht heute, nicht jetzt. Also, irgendwo in der Industrievorstadt von Chiasso fand ich dann nach langem Suchen und Fragen („dove il centro palapenz?“) das Zentrum Palapenz, wo die Wahl stattfinden sollte. Gemäss einschlägiger Googlesuche im Vorfeld wusste ich, diese Halle wird sonst nur als Bocciahalle benutzt oder so. Aber jetzt kam der Glämmer rein… Mister SchweizWahl! Ja!

Bei all meinen Irrwegen durch die Katakomben des Centrum Palapenz fand ich natürlich das Pressebüro nicht, wo man die Beiträge überspielen kann und so. Ich fand aber das Backstage-WC. Und nach so langer Fahrt nach Chiassovorort musste ich mal. „nur für Künstler stand da“. Irgendwie bin ich doch auch einer, dachte ich mir und da stand er.. ein Mister Schweiz-kandidat. Wir standen am Pissoir zusammen, getrennt von einer Emailwand. Er, mit nacktem Oberkörper und cool. Ich, Reporter , verschwitzt, kaputt, mit Laptoptasche über der Schulter. Nicht so cool, dafür sauber. Ja! Ich habe meine Hände danach gewaschen. ER NICHT! Jaja, einer der 16 Mister Schweiz-kandidaten ist ein Dreckspatz. Ich sage aber nicht wer… nur erinnerte mich die Szene an ein Interview mit dem österreichischen Schlagersänger Rainhard F.* (name der Redaktion bekannt). Ich traf ihn in  der Suite in einem noblen Zürcher Hotel. Bevor er mit mir das Interview beginnen wollte, ging er noch schnell aufs WC. Er entschuldigte sich dafür. Ich allein mit drei Girls  der Plattenfirma und wir warteten. Man muss sagen, das Hotel hat sehr dünne Wände. Mir hörten alles! Vom aufklappen der Sitzschüssel, übers Geschäft, bis zum Spülen und dann wieder Türe aufmachen… Aber halt! Haben wir nicht was vergessen? Ja! Auch er! Hat er doch glatt das Händewaschen vergessen. Nur, die Krux war. Erst jetzt wollte er mich mit einem kräftigen Händedruck begrüssen…  tja. Das habe ich dann halt auch gemacht. Alles andere wäre gelogen. Und heute weiss ich, er hätte das Zeug zum Mister Schweiz Kandidaten…

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gesehen bei der Mister Schweiz Wahl und anderswo.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s